Questo sito utilizza cookie tecnici e di terze parti per migliorare la navigazione degli utenti e per raccogliere informazioni sull’uso del sito stesso. Per i dettagli o per disattivare i cookie consulta la nostra cookie policy. Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque link del sito acconsenti all’uso dei cookie.

Italiano Español English Português Dutch Српски
banneraleman
 
 
 
Spezial: Geheimnis von Fatima

DAS GEHEIMNIS VON FATIMA – SPEZIAL
 
Der Papst beauftragt den Staatssekretär Kardinal Sodano am Morgen des 13. Mai 2000, den Inhalt des dritten Geheimnisses von Fatima (siehe DAS DRITTE GEHEIMNIS VON FATIMA) zusammenfassend zu verkünden, das in den folgenden Wochen vom Kardinal Joseph Ratzinger, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, ehemaliges Heiliges Offizium, ganz offenbart werden sollte. „DAS DRITTE GEHEIMNIS VON FATIMA“, so Sodano, „stellt eine prophetische Schau dar, die man mit jenen der Heiligen Schrift vergleichen kann. […] Die Vision von Fatima betrifft besonders den Kampf der atheistischen Systeme gegen die Kirche und die Christen und beschreibt das schreckliche Leiden der Glaubenszeugen des letzten Jahrhunderts des zweiten Jahrtausends. Es handelt sich um einen endlosen Kreuzweg, der von den Päpsten des zwanzigsten Jahrhunderts angeführt wird“. Sodano erklärt dazu, dass das berühmte Geheimnis die Vorhersage des Attentats auf den Papst, die Bekehrung Russlands und die Erzählung der Vision von Jacinta enthält.

ICH HABE AM 16. MAI 2000 GESCHRIEBEN:
 
FATIMA, DER PAPST UND DAS DRITTE GEHEIMNIS
 
In Erwartung der offiziellen Offenbarung des Dritten Geheimnisses von Fatima möchte ich meine Meinung diesbezüglich äußern. Ich stimme mit dem größten Experten für Marienerscheinungen weltweit, Pater Renè Laurentin, darin überein, dass man im Geheimnis über weitere wichtige, dramatische, aber auch hoffnungsvolle Dinge spricht, die noch nicht verkündet wurden.
Abgesehen von der üblichen Kampagne der Massenmedien, die wie immer die Realität verzerrt hat (der Kern der Botschaft wurde in der Tat nicht angedeutet), ist es absolut wahr, dass die Prophezeiung von Fatima die Offenbarung von Themen enthält, die nicht nur einen Bezug zur Vergangenheit, sondern auch zur Zukunft haben.
In der Hoffnung, dass die Botschaft in ihrer Gesamtheit enthüllt wird, bestätige ich das, was wir seit 1989 bis heute mehr als einer Milliarde Menschen weltweit verbreitet haben, genauso wie es andere vor uns in den 60er, 70er Jahren getan haben: Kontaktler wie Eugenio Siragusa, spirituelle Gruppen wie „I figli spirituali di Padre Pio Da Pietralcina“ und „L’araldo di Sant’Antonio“, Bischöfe und anderen Geistlichen, die den Fall von Fatima aufmerksam studiert haben. Ich bestätige auch, dass es im Geheimnis eine Stelle gibt, wo die Muttergottes den Kontakt zwischen den Menschen und Wesen des Kosmos ankündigt. Ich hoffe wirklich von ganzem Herzen, dass man keinen Teil der beinahe vollständigen Version zensiert, die zum ersten Mal 1963 von der Stuttgarter Zeitschrift „Neues Europa“ dank einer diplomatischen Indiskretion veröffentlicht wurde. Man darf sich jedoch nicht wundern, wenn es passiert. Die Kirche hat nämlich schon seit den Zeiten der Inquisition jedes Mal, wenn es nützlich für sie war, zu oft die Initiative ergriffen, indem sie bestimmte Offenbarungen abgeschnitten, gekürzt oder zensiert hat, "um den Seelen zu helfen". Es würde mich nicht wundern, wenn auch heute dasselbe passiert. Es würde uns dagegen positiv überraschen und es wäre wirklich lobenswert, wenn die Offenbarung ganz veröffentlicht werden würde. Wir stimmen mit dem Papst darin überein, dass es nicht um das Ende der Welt geht, sondern um bedeutende Ereignisse, die großes Leid, aber auch einen neuen Wandel für ein Reich des Friedens und der Brüderlichkeit mit sich bringen werden. Wir behalten uns vor, in den nächsten Wochen einen eingehenden Kommentar über die Enthüllung des Geheimnisses von Fatima herauszugeben, gemeinsam mit der von mir persönlich angestellten Nachforschung, die 1996 in den zwei Zeitschriften „Nonsiamosoli“ und „Terzo Millennio“ veröffentlicht wurde. Das Spezial mit dem Titel „Fatima, alte und neue Offenbarungen“ gab die Aussagen des Papstes, einiger Geistlicher, von Experten und von Sehern wieder, die bei verschiedenen Anlässen Zeugnis von diesem heiklen Geheimnis abgelegt haben. Wir werden das Spezial deshalb veröffentlichen, damit es bei der Presse bekannt wird und um Licht in diese für den Vatikan, aber auch für die ganzen Menschheit so kompromittierende Wahrheit zu bringen. Was ich geschrieben habe, ist das Ergebnis einer mehr als 10 Jahre langen, detaillierten Forschung und vor allem eine Gewissheit des Glaubens, die ich dank der mystischen Erfahrung erworben habe, welche ich seit 1989 lebe, als die Himmlische Frau mir erschien.
Aus diesem Grund fühle ich, dass auch ich ein lebendiger Zeuge der Botschaft von Fatima bin.  

Der Stigmatisierte
Giorgio Bongiovanni
 
 
banneraleman
 

DIE HEILIGE MUTTER BESTEHT DARAUF
 
ICH HABE FÜR DEN 13. MAI 2007, GEDENKTAG DER ERSTEN ERSCHEINUNG DER GÖTTLICHEN MUTTER DES GOTTMENSCHEN JESUS CHRISTUS IN FATIMA, IN PORTUGAL, AM 13. MAI 1917, GESCHRIEBEN.
DIE MUTTER DES GOTT-MENSCHEN, MEIN UND EUER HERR JESUS–CHRISTUS, HAT MIR NOCH EIN MAL DIE EHRE ERWIESEN, MICH HEUTE AM 12. MAI 2007, UM 16:04 UHR, ZU BESUCHEN.
ICH, DER SIE SEHR LIEBE, HABE SIE GESEHEN UND HABE IHRE HEILIGEN FÜSSE GEKÜSST UND IHRE ROSE, DIE AUF IHRER HEILIGEN BRUST GLÄNZT, VEREHRT.
 
ICH HABE ZUGEHÖRT UND GESCHRIEBEN:
 
MEIN SOHN, MEIN SOHN, MEINE TRÄNEN SIND VIELE, SEHR VIELE.
MAN HAT NICHT AUF DIE TADEL GEHÖRT, DIE DER VATER DURCH MEIN HERZ AN DIE MENSCHEN GERICHTET HAT.
DIE PRIESTER UND DIE HOHEN WÜRDENTRÄGER DER KATHOLISCHEN KIRCHE HABEN MEINEN ERMAHNUNGEN NICHT GEHORCHT, INDEM SIE DIE BOTSCHAFT, DIE ICH DEN DREI HIRTENKINDERN IN FATIMA ANVERTRAUTE, MANIPULIERT UND NUR EINEN TEIL DAVON VERBREITET HABEN.
MEINE TRÄNEN WERDEN IGNORIERT, AUCH WENN SIE SICH VOR DER WELT IN BLUTPERLEN VERWANDELN, DIE SCHMERZ UND MÜTTERLICHE TRAURIGKEIT AUSSTRAHLEN.
VIELE, PRIESTER, MÄNNER, FRAUEN BITTEN MICH IM GEBET DARUM, DIE WELT ZU SCHÜTZEN UND GNADEN ZU ERTEILEN. WAS HABEN SIE JEDOCH GETAN, UM DIESE ZU VERDIENEN?
ES IST WAHR.
MEIN HIMMLISCHER MANTEL SCHÜTZT DIE GERECHTEN, DIE UNSCHULDIGEN UND DIE SELIGEN, NICHT DIE GLEICHGÜTLIGEN, DIE APATHISCHEN, DIE EGOISTEN UND DIE MÖRDER DES LEBENS.
ES IST WAHR!
UND DAS AUFGRUND DER HÖCHSTEN GERECHTIGKEIT DES VATERS ADONAY, MEIN UND EUER SCHÖPFER.
ICH HABE SCHON GESAGT, MEIN SOHN, DASS AUS DER HOFFNUNG VON FATIMA IN MEINEM HEILIGEN HERZEN EINE WINZIGE, FAST UNSICHTBARE FLAMME GEWORDEN IST.
TROTZDEM HABE ICH IN FATIMA VERSPROCHEN, DASS MEIN HEILIGES UNBEFLECKTES HERZ MIT DER HERRLICHEN RÜCKKEHR MEINES SOHNES JESUS AUF DIE ERDE AM ENDE DER ZEITEN SIEGEN WIRD!
UND SO WIRD ES GESCHEHEN.
IN EINER ZEIT, IN DER DIE GERECHTEN UND DIE FRIEDLICHEN DAS REICH REGIEREN WERDEN, DAS UNSER HERR ADONAY AUF DER WELT, AUF DER ERDE, ERRICHTEN WIRD.
BEVOR DIESES EREIGNIS STATTFINDET, BIN ICH SCHON AB JETZT DAZU GEZWUNGEN, DEN ARM DER GÖTTLICHEN GERECHTIGKEIT, DEN ARM MEINES SOHNES JESUS CHRISTUS FREIZULASSEN.
ICH LEIDE!
ICH LEIDE DESWEGEN, ABER ICH KANN ES NICHT VERHINDERN.
DER SCHMERZSCHREI DER GERECHTEN, DER FRIEDLICHEN HAT DEN HIMMEL ERREICHT UND IN GOTTVATER DEN HEILIGEN ZORN HERVORGERUFEN.
ICH BITTE DICH, MEIN SOHN, NOCH EIN MAL DARUM, ALLEN DIESE BOTSCHAFT ZU VERBREITEN, FÜR DIE RETTUNG JENER SEELEN, DIE TROTZ ALLEM NACH DER WAHRHEIT SUCHEN.
GUTE UND ERGEBENE SEELEN, DIE AUF DER STIRN MIT DEM SOLAREN SIGEL GEZEICHNET SIND.
DIR, DIENER CHRISTI, VERTRAUE ICH DIESE AUFGABE AN, MIT DEM BEFEHL, DAS GESICHT DES ANTICHRISTEN, DAS SCHON KLAR UND OFFENSICHTLICH IST, ZU ENTLARVEN.
DIR, MEIN SOHN, VERTRAUE ICH DIE MISSION AN, GEMEINSAM MIT DEINER SÜßEN UND SOLAREN, SPIRITUELLEN GEFÄHRTIN ALEA, MEINE MAGD UND TOCHTER.
GLAUBT UND FÜRCHTET EUCH NICHT, DAS LICHT CHRISTI SALBT EURE NACH LIEBE UND GERECHTIGKEIT DÜRSTENDEN GEISTER IMMERZU.
HABT FRIEDEN!
ICH SEGNE IM HEILIGEN NAMEN CHRISTI ALL DIEJENIGEN, DIE EUREN WEG AUF DER WELT BEGLEITEN: D.H. EURE BRÜDER UND EURE SCHWESTERN, DENEN IHR DIENEN MÜSST UND DIE MIR ZÄRTLICHST ERGEBEN SIND.
FRIEDEN!
 
DIE UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS
DURCH GIORGIO BONGIOVANNI
BLUTUNG DER STIGMATA

Sant'Elpidio a Mare (Italien)
12. Mai 2007. 16:04 Uhr
 
 
banneraleman
 
 

SETUN-SHENAR UND ARGUM – WESEN DES LICHTS, ENGEL IM DIENSTE DER HIMMLISCHEN HEERSCHAREN  TEILEN MIT:

FATIMA, 13. MAI - 13. OKTOBER 1917. DAS WUNDER DER „SONNE“

WIR SIND, WIR WAREN UND WIR WERDEN IMMER DIE SCHÖPFER DESSEN SEIN, WAS IHR WUNDER NENNT.
AUCH FÜR UNS SIND DIE GÖTTLICHEN ERSCHEINUNGEN DER KOSMISCHEN MUTTER, SOWOHL AUF DER ERDE ALS AUCH AUF ANDEREN PLANETEN, HÖCHSTE EREIGNISSE DER KOSMISCHEN INTELLIGENZ. D.H. ES SIND, WIE IHR ZU SAGEN PFLEGT, WUNDER.
OFT BEFEHLEN DIE KOSMISCHE MUTTER ODER ANDERE HIMMLISCHE MÄCHTE UNS, IN EURER DIMENSION GESCHEHNISSE, EREIGNISSE UND TATEN DURCHZUFÜHREN, DIE IN DEN VOLKSMASSEN DAS POSITIVE TRAUMA DES ERWACHENS IHRER SEELEN ZUR WAHRHEIT HERVORRUFEN SOLLEN, DAMIT DIESE SEELEN DAS ÜBERNATÜRLICHE UND DIE HÖHEREN DIMENSIONEN ERKENNEN.
WIR SIND DIE ENGEL VON GESTERN – WIR HABEN EUCH DAS SCHON OFT GESAGT – IM DIENSTE DES CHRISTUS, DER KOSMISCHEN MUTTER UND DER HÖCHSTEN INTELLIGENZ, DIE EUREN ADONAY–RA, ALLE UNIVERSEN UND ALLE STERNE DES KOSMOS DURCHDRINGT.
IN FATIMA HABEN WIR VOR ETWA 90 JAHREN EURER ZEIT NACH DEM WILLEN UND IN ANWESENHEIT DER KOSMISCHEN MUTTER MIRIAM DAS SONNENWUNDER „GESCHÖPFT“.
EIN WUNDER VON VIELEN, UM DIE GÖTTLICHE BOTSCHAFT ZU BEKRÄFTIGEN, WELCHE AUF DRAMATISCHE WEISE BESONDERS WICHTIG FÜR EUCH IRDISCHEN UND ERFÜLLT VON UNENDLICHER LIEBE, VON UNERMESSLICHEM ERBARMEN UND VON STRENGER ERMAHNUNG IST.
EINE BOTSCHAFT, DIE IHR UNTER DEN SCHEFFEL GESTELLT, MANIPULIERT UND NUR ZUM TEIL VERBREITET HABT, WEIL SIE UNBEQUEM IST. UNSER BOTSCHAFTER, DER SCHREIBT, ERHIELT DIE AUFGABE, DIE BOTSCHAFT MASSIV ZU VERBREITEN.
WIR HOFFEN, DASS IHR SIE LEST, DASS IHR NACHDENKT UND EURE SCHLÜSSE DARAUS ZIEHT.
FRIEDEN AUF ERDEN.
VON DEN WESEN DES LICHTS SETUN-SHENAR UND ARGUM
 
Sant’Elpidio a Mare (Italien)
12. Mai 2007. 17:10 Uhr
 
 
banneraleman
 
 

ICH HABE AM 22. NOVEMBER 2006 GESCHRIEBEN:
 
FATIMA: DIE PROPHETISCHE BOTSCHAFT GOTTES DURCH DIE HIMMLISCHE MUTTER MIRIAM
 
DIE HÖCHSTEN WÜRDENTRÄGER DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN KIRCHE, IN DER PERSON VON PAPST JOHANNES PAUL II., VON STAATSSEKRETÄR KARDINAL SODANO UND VON PRÄFEKT DER KONGREGATION FÜR DIE GLAUBENSLEHRE, KARDINAL RATZINGER, HABEN DER GANZEN WELT DEN DRITTEN GEHEIMEN TEIL DER BOTSCHAFT, DIE DIE MUTTER CHRISTI DEN DREI HIRTENKINDERN IN FATIMA WÄHREND DER LETZTEN ERSCHEINUNG DES 13. OKTOBER 1917 DIKTIERTE, IM JUNI DES JAHRES 2000 BEKANNT GEMACHT.
DIE VOM VATIKAN VERBREITETE BOTSCHAFT WIRD FÜR DAS EINZIGE ORIGINALE MANUSKRIPT VON SCHWESTER LÚCIA DOS SANTOS GEHALTEN, DIE SEHERIN VON FATIMA, IM JAHR 2000 90 JAHRE ALT, DIE ES VON EIGENER HAND JAHRE NACH DER ERSCHEINUNG VON 1917 NIEDERSCHRIEB.
DIE „OFFIZIELLE“ VERSION, DIE DER VATIKAN VERBREITET, FINDET DIE ZUSTIMMUNG DER GANZEN WELT.
ALLE, ODER NAHEZU ALLE, GLAUBEN AN DIE VON DER AUTORITÄT DER KATHOLISCHEN KIRCHE VERBREITETE VERSION.
WIR, ICH UND WENIGE ANDERE WELTWEIT, GLAUBEN NICHT AN DIESE VERSION. WIR SIND DER MEINUNG, DASS DIE WAHRHEIT GEHEIMGEHALTEN ODER MANIPULIERT WURDE. D.H. WIR GLAUBEN, DASS DAS VOM VATIKAN DER WELT VERBREITETE GEHEIMNIS VON FATIMA UNVOLLSTÄNDIG IST UND DASS ES NUR ZUM TEIL BEKANNT GEMACHT WURDE.
IN DER „OFFIZIELLEN“ VERSION SPRICHT MAN NÄMLICH NUR VON DER VISION, DIE DIE DREI HIRTENKINDER VON DER MUTTERGOTTES UND VON DEM APOKALYPTISCHEN SZENARIO HATTEN (EIN WEIß GEKLEIDETER BISCHOF WIRD ERMORDET, NACHDEM ER EINEN BERG VON TOTEN BESTIEGEN HAT; ENGEL GIEßEN BLUT AUF DIE ERDE; WORTE DERSELBEN ENGEL; DIE HIMMLISCHE MUTTER AUF DER ERDE; ETC.). KEINE BOTSCHAFT DER HEILIGEN MUTTER WIRD WIEDERGEGEBEN. ABER IN DEN ERSTEN ZWEI GEHEIMNISSEN, D.H. IN DEN ERSTEN ZWEI TEILEN DERSELBEN BOTSCHAFT, ERKLÄRT DIE JUNGFRAU VIELE DINGE, IM LETZTEN TEIL HINGEGEN SCHWEIGT SIE. ES IST UNSERER MEINUNG NACH EINE WIRKLICHE VERSCHWÖRUNG GEGEN DIE WAHRHEIT.  
MEINE MYSTISCH-SPIRITUELLEN ERFAHRUNGEN MIT DER HIMMLISCHEN MUTTER GEBEN MIR DIE GEWISSHEIT, DASS DIE BOTSCHAFT NICHT BEKANNT GEMACHT WURDE, OBWOHL DIE VISION, DIE LÚCIA IN IHREM MANUSKRIPT BESCHREIBT, WAHR IST. DER WEIß GEKLEIDETE BISCHOF, DIE ENGEL, DER BERG VON TOTEN, DIE ERDE, DAS BLUT… STIMMEN, ES FEHLT JEDOCH DIE BOTSCHAFT.
ICH ERINNERE MICH DARAN, DASS WIR DER WELT UNSERE MEINUNG, GESTÜTZT AUF UNSERE FORSCHUNGEN UND AUF DEN TROST DER HIMMLISCHEN MUTTER, VERBREITET HABEN.
WENIGE HABEN UNS AUFMERKSAMKEIT GESCHENKT UND NUR DIE INTERNATIONALE GRUPPE FATIMA CENTER UND WENIGE ANDERE HABEN, DANK IHRER AUßERORDENTLICHEN WELTKAMPAGNE, TEILWEISE UNSERE BESCHWERDEN AUFGENOMMEN.
HEUTE SIND NACH FÜNF JAHREN AUCH ANGESEHENE KATHOLISCHE SCHIFTSTELLER UND AUCH NICHTGLÄUBIGE VATIKANEXPERTEN DER MEINUNG, DASS ETWAS IN DEM GEHEIMNIS VON FATIMA NICHT STIMMT. DENN ES GIBT IMMER NOCH ZWEIFEL AN DER VOLLSTÄNDIGKEIT DES GEHEIMNISSES. ES FEHLT WAHRSCHEINLICH NOCH EIN TEIL AUßER DEM, WAS DER VATIKAN VERÖFFENTLICHT HAT.
MESSORI, SOCCI, TOSATTI UND ANDERE VATIKANEXPERTEN – DIE ERSTEN ZWEI GLÄUBIG, DER DRITTE NICHT – VERÖFFENTLICHEN BÜCHER UND GEBEN INTERVIEWS ÜBER DAS THEMA.
SEHR INTERESSANT IST DAS LETZTE BUCH VON A. SOCCI: „IL QUARTO SEGRETO DI FATIMA“ (DAS VIERTE GEHEIMNIS VON FATIMA) – RIZZOLI VERLAG.
MAN KANN VERSUCHEN DIE WAHRHEIT ZU VERHINDERN, ABER MAN KANN SIE NIE AUFHALTEN. ICH LEGE HIERZU DAS DOKUMENT „DIE WAHRHEIT ÜBER DAS GEHEIMNIS VON FATIMA“, ERGEBNIS UNSERER FORSCHUNGEN UND DER BOTSCHAFTEN, DIE ICH ERHALTEN HABE, BEI. DAS DOKUMENT, DAS WIR SCHON IM JAHR 2000 VERÖFFENTLICHT HATTEN.
ICH MÖCHTE NOCH DARAN ERINNERN, DASS EUGENIO SIRAGUSA SCHON IN DEN 70ER JAHREN, UND AUCH WIR SPÄTER IN DEN 80ER JAHREN, DER PRESSE DAS DRITTE GEHEIMNIS VON FATIMA VERBREITET HATTEN.
AM 2. SEPTEMBER 1989 WURDE IN FATIMA VOR DER EICHE, WO DIE DREI HIRTENKINDER DIE ERSCHEINUNGEN DER MUTTERGOTTES HATTEN, ICH, EUER BRUDER, VON DER HIMMLISCHEN MUTTER MIT DEN WUNDEN DER PASSION CHRISTI GEZEICHNET. AB DEN 90ER JAHREN BIS HEUTE HABEN WIR DIE BOTSCHAFT VON FATIMA ÜBERALL AUF DER WELT AN MEHR ALS EINE MILLIARDE MENSCHEN VERBREITET.
MAN MUSS UNBEDINGT DARAN ERINNERN, DASS DER KERN DER BOTSCHAFT VON FATIMA DIE FOLGENDEN WAHRHEITEN–PROPHEZEIUNGEN HERVORHEBT:
- NATURKATASTROPHEN UND WELTKRIEGE. ATOMKRIEGE? („FEUER UND RAUCH WERDEN DANN VOM HIMMEL FALLEN, MILLIONEN UND ABER MILLIONEN TOTE VON STUNDE ZU STUNDE…“).
- WIR SIND IM UNIVERSUM NICHT ALLEIN, KONTAKT MIT KOSMISCHEN WESEN (DAS WUNDER DER ZWEI SONNEN IN ANWESENHEIT VON 70 TAUSEND MENSCHEN, AM 13. OKTOBER 1917).
- DAS ZWEITE KOMMEN CHRISTI – DAS JÜNGSTE GERICHT („ICH WERDE DEN ARM MEINES SOHNES FREILASSEN…“).
- DIE ERRICHTUNG DES NEUEN REICHES CHRISTI, AUCH NEUES ZEITALTER, AUF DER ERDE (… AM ENDE ABER WIRD MEIN UNBEFLECKTES HERZ TRIUMPHIEREN…“).
ICH BITTE EUCH DARUM, DIE FOLGENDEN DOKUMENTE AUFMERKSAM ZU LESEN, UND ICH LADE EUCH DAZU EIN, NACHZUDENKEN, DARAUS ZU FORLGERN UND ZU WÄHLEN.
MIT FRIEDEN IM HERZEN.
 
EUER GIORGIO BONGIOVANNI
DER STIGMATISIERTE
 
Montevideo, 22. November 2006
 
 
VOM HIMMEL ZUR ERDE
 
26. JUNI 2000 – VATIKANSTADT
 
Pressekonferenz von Kardinal Joseph Ratzinger, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre (ehemaliges Heiliges Offizium, d.h. die alte Heilige Inquisition).
„Enthüllung des dritten Geheimnisses von Fatima“: Abwesend sind Schwester Lúcia, die Seherin und Verwahrerin der Botschaft, und Papst Johannes Paul II..
Die Botschaft der Heiligen Mutter wurde von der Inquisition manipuliert, interpretiert und beurteilt.  
Wir haben keine Zweifel an der Vision von Schwester Lúcia, da diese unserer Ansicht nach wahr ist (siehe Anlage Originaltext): Sie spricht von dem Engel der Offenbarung, von dem weiß gekleideten Bischof, der eine Stadt voll mit Blut und Leichen durchquert, von dem Berg, dem Kreuz, usw.
Wir haben hingegen einen entsetzlichen Zweifel, ja eine absolute Gewissheit: Es fehlt ein Teil des dritten Geheimnisses. Der deutlichste Teil, ohne Symbolik und kompromittierender, den der Vatikan absichtlich zensiert hat. Ich betone „der Vatikan“, weil die Abwesenheit sowohl von Schwester Lúcia als auch vom Papst bei der weltweiten Pressekonferenz der eindeutige Hinweis darauf ist, dass die Macht der Römisch-Katholischen Kirche in den Händen von übermächtigen Vatikanwürdenträgern mit politischem Gewicht liegt, die die vom Papst und seinen Anhängern geleitete, geistliche Macht der Kirche stark beeinflussen.

Die Inquisition hat nochmals einen 40 Jahre langen Kampf gewonnen. Mehr als eine Milliarde Gläubige erwarten seit 1960 die Bestätigung der Botschaft, die ein Papst und viele, sehr viele Zeugen von Fatima schon bekannt gemacht haben.
Die Inquisition hat deshalb die Arbeit von Kardinälen (Ottaviani, Oddi, und andere), von Bischöfen und Päpsten (Papst Paul VI. sagte nicht ohne Grund in den 60er Jahren: „Der Rauch Satans ist in den Tempel Gottes eingedrungen“) zunichte gemacht.

Die Inquisition offenbart der Welt nur das, was rentabel ist, damit die weltliche Macht der Kirche zunimmt und ihre geistliche Macht abnimmt. Nun stellt sich die Frage: Wieso bittet die Himmlische Mutter Lúcia darum, das Geheimnis nach dem Jahr 1960 zu enthüllen?
Warum bittet Lúcia die verschiedenen Päpste dieses Jahrhunderts inständig darum, die Weihe Russlands in Anwesenheit aller Bischöfe der Welt vorzunehmen?
Warum ist die Sprache der Muttergottes in den früher offenbarten, ersten zwei Teilen sowohl symbolisch (z.B. die Vision der Hölle), als auch konkret (z.B. das Ende des Ersten Weltkrieges; der Beginn des Zweiten, falls die Leute sich nicht bekehren [wie es nämlich geschah]; der Tod der zwei Hirtenkinder und, dass Lúcia hingegen noch am Leben bleibt; usw.)?
Wieso offenbart das Heilige Offizium nur die symbolische Vision des dritten Teils des Geheimnisses? Und der konkrete Teil?
Können nur Lúcia und der Papst diese Fragen beantworten?

Dank Gott kommt die Wahrheit durch die einfachen und demütigen Diener Gottes, wenn auch langsam, ans Licht. Wir und viele andere Brüder wie wir haben, trotz des Heiligen Offiziums, auch durch diesen Bericht das dritte Geheimnis von Fatima (siehe Anlage) verbreitet. Und wir werden es weiter verbreiten, damit der, der die Wahrheit außerhalb der formalen Grundsätze (des Heiligen Offiziums) sucht, das eigene Unterscheidungsvermögen nutzen, frei wählen und bestimmen kann, wo die Wahrheit sich befindet.

Wir sind sehr traurig. Unser Kummer peinigt unser Herz und der Glaube wird auf die Probe gestellt. Der Sinn der universalen Gerechtigkeit Christi treibt uns trotzdem dazu an, weiterzumachen. Auch ich werde das bescheidene Opfer, das Jesus mir aus Liebe zur Heiligen Jungfrau übertragen hat, weiter anbieten. Ich möchte noch, ohne Vorurteile, eine Kritik an Papst Johannes Paul II. üben, trotzdem mit Respekt für sein Wirken.
Wenn nun die Zeit gekommen ist, das Geheimnis von Fatima (dessen wichtigster Teil eigentlich zensiert wurde) zu enthüllen, warum macht man dann nicht auch die Geheimnisse über den Bankier im Dienste von Papst Paul VI. und der Vatikanfinanz, Michele Sindona, bekannt? Sindona, eng mit der sizilianischen und amerikanischen Mafia Cosa Nostra verbunden, überwies Milliarden Dollar – viele davon gehörten der Cosa Nostra selbst – auf die Vatikanbank (IOR), mit dem Einverständnis von Bischof Marcinkus und der Bank Banco Ambrosiano.

Warum offenbart man heute gemeinsam mit dem Geheimnis von Fatima nicht auch die geheimnisvolle Geschichte über den Tod von Papst Luciani (Johannes Paul I.)? Er wollte, welch ein Zufall, Marcinkus aus der Kirche ausstoßen und die Kirche von mafiagebundenen Geschäftemachern befreien, die den Tempel Gottes beschmutzten.

Warum wollte Papst Johannes Paul II. genau diesen Paul Marcinkus ab 1989 bis zum Ausbruch des Skandals unbedingt als Leibwächter an seiner Seite?
Die Mafia; Paul Marcinkus; Sindona; Calvi; La Febre; die  P2-Loge; die Freimaurerei; das Opus-Dei; Monsignore Balaguerre; der Vatikansprecher Navarro Valls; Kardinal Ratzinger; die mörderischen Bischöfe, die Hitler unterstützen; die Lateinamerikanische Kirche, die allen Diktaturen des Jahrhunderts geholfen hat; usw. – ist all das auch Teil des dritten Geheimnis von Fatima?

Welche Verbindung haben diese Tatsachen, die vor den Augen der Öffentlichkeit und mit dem Opfer von Unschuldigen geschahen, zu dem Geheimnis?
Der Fürsprecher des Heiligen Offiziums hat heute geäußert, dass das Geheimnis nichts Apokalyptisches enthält, und noch weiteres …
Wir sind der Meinung, dass das nicht stimmt, und auch wenn es so wäre, ist die Welt schon voll von apokalyptischen Taten und Missetaten und auch die Katholische Kirche, d.h. die politische Macht des Heiligen Offiziums, ist leider dafür verantwortlich. Man muss die große Offenheit von Papst Johannes Paul II. sicher anerkennen, trotzdem war er in dem wichtigsten Moment nicht anwesend. Er hat der Inquisition die Entscheidungsgewalt überlassen.
Mit der Zeit wird alles ins rechte Lot kommen. Die Wahrheit und das letzte Wort über das Geheimnis von Fatima sind noch nicht gesprochen worden.
Wer leben wird, wird es sehen.

Mit brüderlicher Zuneigung,
Der Stigmatisierte

Giorgio Bongiovanni

DVD - CD

mensajes_secretos

dvd-lacrima

CD MUSICALI PER SOSTENERE FUNIMA INTERNATIONAL
cd-alea cd-viaje-bg

Siti amici

220X130_mystery

ban3milenio

ILSICOMOROA

Collaboratori

unpunto_boxdelcielo_box
logofunimanuevo2015crop_box
catania3banner flavio ciucani 125

Libri

ilritorno1 tapa libroGB Giovetti1
cop dererum1books11
  libroicontattiuniti139copertina italiano140