Questo sito utilizza cookie tecnici e di terze parti per migliorare la navigazione degli utenti e per raccogliere informazioni sull’uso del sito stesso. Per i dettagli o per disattivare i cookie consulta la nostra cookie policy. Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque link del sito acconsenti all’uso dei cookie.

Italiano Español English Português Dutch Српски

uforevis montaje

VOM HIMMEL ZUR ERDE
 
SETUN SHENAR TEILT MIT:
 
LEST UND DENKT NACH!
DURCH EINEN UNSERER EMSIGSTEN BOTSCHAFTER HABEN WIR ÜBER DIE MESSIANISCHE NATUR UNSERER MISSION FÜR DIE FREUNDE BRASILIENS GESPROCHEN.
WIR MÖCHTEN NUR UNTERSTREICHEN, DASS DIE BEGRIFFE, DIE GIORGIO BONGIOVANNI IN DER BESPRECHUNG MIT DEM FREUND CAMPOS AUSGESPROCHEN HAT, IHREN URSPRUNG IN UNSEREM WILLEN UND IN UNSERER DIMENSION HABEN.
EINE SEHR NÜTZLICHE LEKTÜRE FÜR ALL DIEJENIGEN, DIE SICH DEN HÖCHSTEN WERTEN DER WAHRHEIT NÄHERN, DIE WIR AUßERIRDISCHEN VERTRETEN.
FRIEDEN EUCH ALLEN.
 
SETUN SHENAR UND DIE BRÜDER GRÜßEN
 
San Giovanni di Polcenigo (Pn)
3.August 2010, 21:25Uhr

INTERVIEW MIT GIORGIO BONGIOVANNI
 
Außerirdischer Besuch und menschliche Evolution: Wer sie sind, woher sie kommen und warum sie uns besuchen.
Ein Interview, das Giorgio Bongiovanni Pedro De Campos für das brasilianische Ufo-Magazin gegeben hat:
O entrevistado desta edição é hoje o paranormal mais conhecido do mundo. Giorgio Bongiovanni.
 
1 – Die UFOs wurden in vielen Teilen der Welt erblickt. Von Russland bis nach Brasilien findet man Zeugnisse, Fotos und Videos von Unbekannten Flugobjekten im Himmel. Für das Volk ist es ein Enigma. Was passiert deiner Meinung nach zurzeit?
G.B. – Diese hoch entwickelten Wesen besuchen den Planeten seit dem Beginn des Menschengeschlechtes an und sie begleiten die Evolution der Menschheit. Besonders in den letzten 50 Jahren werden wir überwacht, seitdem die Menschheit angefangen hat, die Atomenergie zu benutzen.
Sie versuchen, einen nuklearen Weltkrieg zu verhindern, aber sie können sich aufgrund unseres freien Willens nicht in unsere Lebenswahlen einmischen, mindestens solange der Mensch die Schöpfung nicht gefährdet und den Planeten Erde nicht vernichtet und er deshalb das ganze Sonnensystem in Gefahr bringt. Diese Wesen besitzen eine hoch entwickelte Technologie und sie sind unter Befehl Christi. Sie sind die Engel von gestern, die wir heute Außerirdische nennen; sie sind die Schöpfer von Wunderphänomenen und von weltweiten Erscheinungen durch die Projektion von Bildern in Hologramme. Sie versuchen, die Menschheit durch Zeichen und durch den direkten Kontakt mit ihren Botschaftern (ich bin einer davon) für die Reue zu sensibilisieren, bevor Jesus Christus sich der ganzen Menschheit offenbart, wie er es vor 2000 Jahren versprach. Das ist die Zeit, aber niemand kennt den Tag und die Stunde.
 
2 – Die Tibetaner haben berichtet, dass einige Militärmächte zwischen 2010 und 2012 in den Krieg eintreten werden, aber sie sagen, dass die Welt nicht zerstört werden wird. Wie ist deine Meinung über die politische Situation der Welt und über die Atomdrohung? Sind die ständigen UFO-Erscheinungen damit verbunden? Was könnten die Wesen des Lichts tun, um die Aktion der Militärmächte aufzuhalten?
G.B. – Wie ich oben erwähnt habe, werden diese Wesen – falls die Militärmächte das Überleben des Planeten in Gefahr bringen – den Befehl von den höheren göttlichen Sphären erhalten, zu intervenieren, um alles aufzuhalten und um zu retten, was zu retten ist, bevor der Vater eine Bestrafung entfesselt, die die völlige Zerstörung seiner kosmischen Makrozelle verhindert und den Planeten läutert. Diese Wesen können besonders zwei Sachen tun: Die erste ist, dass sie mit einer friedlichen Militärtechnologie eingreifen, diese Technologie wirkt auf die Molekularstrukturen der Materie und annulliert die Effizienz der Materie (d. h. sie lassen die Materie, z.B. das Metall, schmelzen); die zweite, noch stärkere, ist, dass sie auf die Hirnstrukturen unserer Neuronen, also auf die Psyche, einwirken. Sie greifen wegen unseres freien Willens noch nicht ein; sie werden es nur tun, wenn wir einen planetarischen Atomkrieg auslösen.
 
3 – Aktuell war ein großes Erdbeben in Haiti, mit tausenden Opfern, und der Regierungspalast ist zusammengebrochen. Die Wissenschaftler sagen, dass es eine geologische Verwerfung und Bewegungen der tektonischen Platten gibt. Einige Seher sagen, dass die Außerirdischen versuchen, uns zu helfen und schwere Katastrophen zu verhindern. Wie soll man dies interpretieren?
G.B. – Erdbeben, Seebeben, Hurrikans, Tsunamis und andere Umwälzungen sind die gewalttätige Reaktion der Mutter Erde, die sich gegenüber einem „krebserzeugenden“ Virus – Mensch genannt – verteidigt. Der Mensch zerstört das Leben aller Arten durch die Umweltverschmutzung, durch den Gebrauch von chemischen Waffen und vor allem durch die Atomenergie. Die Kräfte der Natur – Wasser, Luft, Erde und Feuer – sind die Verteidigungsmittel, die Antikörper der Mutter Erde: Das sind die Zigos, d. h. die Pferde der Apokalypse, durch die die Läuterung und die Erneuerung des Planeten geschehen wird.
 
4 – Weisen die Ereignisse der heutigen Welt auf den Anfang einer neuen Ära hin? Tragen die Aliens zu diesem Prozess bei? Was wird denjenigen, die nicht auserwählt werden, geschehen? Werden sie auf andere Planeten gebracht? Wer wird dies tun? Was denkst du darüber?
G.B. – Derzeit endet der Generationsübergang und die Erde muss sich notwendigerweise zum Beginn der vierten Dimension hin entwickeln, weil der siebte kosmische Zyklus endet. Also nur wer die altruistischen Werte der Verbrüderung aller Menschen realisiert hat und nur wer das Ego und den Besitzwunsch ganz abgelegt hat, wird sich zusammen mit dem Planeten
weiterentwickeln können. Alle anderen werden gezwungen, auf Planeten der dritten Dimension im Anfangszustand wiedergeboren zu werden, und sie werden in der dichten Materie weiterleiden. Aus diesem Grund wird Jesus Christus, da er das patronymische Wesen unseres Planeten ist, zurückkehren, um über die Seelen zu urteilen und auszuwählen. Christus wird über die Lebenden und die Toten urteilen, weil der Geist das wahre ICH-Ego sum ist. Stattdessen ist der Körper nur ein Mittel, um die Erfahrung in der menschlichen Dimension durchzuführen. Und deswegen hat er gesagt: „Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren“. Heute ist es notwendig, dass wir uns um unsere spirituelle Rettung statt um die physische Rettung kümmern. Alles in der spirituellen Welt wird von Hierarchien geregelt und koordiniert. Ein Geist kann nicht tun, was er will, oder wiedergeboren werden, wo er will; er muss sich an das kosmische Gesetz halten, das die Bewegung des ganzen Universums regelt.
 
5 – Gibt es eine himmlische Aufsicht, um zu vermeiden, dass außerirdische Wesen, wissenschaftlich fortgeschritten aber moralisch schwach, auf der Erde landen können, um uns Böses anzutun? Ist eine solche Kontrolle im Moment wirksam?
G.B. – Es gibt keine negativen Außerirdischen, die im Kosmos umherreisen und die unendlichen Distanzen zwischen den Sternen überschreiten und daher die Erde erreichen können. Alles, was die UFO-Literatur, die Bücher, das Kino, etc. verbreitet haben (Reptilianer, Visitors, Insektoiden, böse Bündnisse, etc.), ist die Manipulation der Geheimdienste, um die Leute zu desorientieren und zu verwirren. Es ist ein Fehlinformationskrieg, der neben hoch entwickelten Geräten und Technologien viele Menschen und große Geheimkapitalien hineinzieht. Nur entwickelte und friedliche Zivilisationen können im Kosmos reisen. Keine Rasse kann die notwendige Wissenschaft und Technologie für die Sternenreisen erreichen, wenn sie nicht in Frieden und Harmonie mit sich selbst und dem eigenen Planeten lebt. Die aggressiven und kriegerischen Rassen, wie die irdische, benutzen die Wissenschaft und die Technologie, um Waffen herzustellen und um ihren Planeten zu berauben; deshalb vernichten sie sich selbst mit ihren eigenen Waffen, bevor sie in den Räumen des Kosmos reisen können. Genau das, was unserer Zivilisation gerade passiert. Noch dazu, während wir nur „Kredos“ haben – d. h. Religionen oder Atheismus in Bezug auf den wirklichen Lebenszweck, auf das Leben nach dem Tod, auf die Gesetze, die die Evolution des Lebens und der Schöpfung unbeugsam regieren, usw. –, haben die Außerirdischen eine wirkliche Wissenschaft des Geistes. Deshalb wissen sie sehr gut, wie dumm es ist, den Hass, die Aggressivität und die Grausamkeit zu praktizieren. Sie wissen genau, was es ist und wohin das Gute und das Böse führen. Sie wissen, dass es nichts zu erobern gibt, außer der eigenen Evolution zum höchsten Guten. Auf jeden Fall gibt es überentwickelte Rassen, die unbeugsam die perfekte Ordnung und Harmonie der Schöpfung beaufsichtigen und schützen.
 
6 – Scheint es dir aus theologischem Standpunkt nicht logisch, dass die Legionen Luzifers die bösen Aliens sein könnten und sie die Reptilianer, die Draconianer, die Grauen, etc. in ihren Reihen aufnehmen könnten, wenn die Engel die guten Aliens sind? Und das alles ohne Manipulation der Regierung?
G.B. – Was du sagt ist logisch, aber diese Legionen Luzifers oder diese Reptilianer – wie du sie nennst – haben keinen außerirdischen Ursprung, wohl aber einen irdischen, weil sie ätherische Entitäten sind, die sich auf unserer Welt und auch im Inneren unseres Planeten im Norden befinden, und sie können sich schnell bewegen und Besitz von den Menschen ergreifen, d.h. sie können die Menschen personifizieren. Ursprünglich stammten sie vor Millionen Jahren aus dem Kosmos, aber dann hörten sie auf, zu gehorchen. Sie übertraten das Gesetz des Kosmos und deshalb blieben sie an die Erde gefesselt; sie können nicht im Weltraum reisen und Gott nutzt diese Entitäten aus, um uns zu prüfen: Sie sind die berühmten Legionen Luzifers. Die Legionen, die von außen, vom Kosmos kommen und die „Aliens“ genannt werden, sind hingegen positive Wesen.
 
7 – Nach welcher Logik sind diese Wesen, die uns besuchen, alle positiv?
G.B. – Im Kosmos gibt es keine Zivilisation, die mit Lichtgeschwindigkeit reisen kann, die die Lichtgeschwindigkeit überschreiten kann und die gleichzeitig eine psychische, spirituelle und physische, negative Evolution besitzt. Sie muss notwendigerweise positiv sein, denn das Erreichen der Lichtgeschwindigkeit, das Überschreiten der Lichtgeschwindigkeit und daher das Besitzen einer fortgeschrittenen, technologisch-wissenschaftlichen Evolution muss mit einer hohen Ethik und mit einer hohen menschlichen Evolution Schritt halten. Es kann keine menschliche Degeneration, keine menschliche Involution und gleichzeitig eine technologische Entwicklung geben. Dieser Widerspruch verursacht auf Dauer die Selbstzerstörung. Denn wenn eine Zivilisation die Fähigkeit besitzt, ein hohes technologisches Niveau zu erreichen, ohne die universalen Werte und eine starke Ethik entwickelt zu haben, fällt diese Fähigkeit auf sich selbst zurück und folglich geschieht die Selbstzerstörung. Ein Beispiel dafür ist die Menschheit der Erde: Wir haben die Schallgeschwindigkeit überschritten, aber wir sind von der Lichtgeschwindigkeit noch sehr weit entfernt; wir sind nur auf den Mond gereist, vielleicht schaffen wir es, auf den Mars zu reisen, und trotzdem stehen wir am Rande der Selbstzerstörung. Wir Menschen der Erde werden die Lichtgeschwindigkeit nur erreichen, nachdem wir die Degeneration überwunden haben. Deshalb gibt es keine negativen außerirdischen Zivilisationen, die im Kosmos reisen, weil sie sich vorher selbstzerstören: Das ist ein kosmisches Gesetz. Dies ist der Beweis und ich beharre darauf, dass wir Irdischen – und nicht die Außerirdischen – die „Reptilianer“ sind.
 
8 – Die Bibel weist tatsächlich darauf hin, dass die Engel die sogenannten Außerirdischen von heute sind. Wenn aber die Aliens Engel genannt werden sollen, wie können wir die Entführungen erklären, die den Menschen großen Schaden verursachen? Auf der Erde ist die Entführung ein schweres Verbrechen. Wie kann es von den Engeln getan werden?
G.B. – Zum Teil habe ich darauf schon in Frage Nummer 5 geantwortet. Ich füge hinzu, dass wirkliche Entführungen ja existieren, aber – wie der große, vor kurzem verstorbene, Forscher John Mack, Pulitzer Preisträger und Professor an der renommierten Universität Harvard, sehr gut erklärte – bewirken diese Erfahrungen eine starke Bewusstseinserweiterung bei den involvierten Menschen. Es ist ein Prozess, der sich im Laufe der Zeit entwickelt und der diese Menschen zu einem altruistischeren Verhalten und zu einem Verhalten des konkreten Engagements für die schweren Probleme unserer Menschheit führt. Es ist auch wahr, dass der Kontakt mit Wesen anderer Welten in den ersten Phasen traumatisch sein kann, aber danach geschieht immer das, was schon gesagt wurde. Dann können die menschlichen Lebensläufe im Laufe der Zeit die Menschen erneut vom eingeschlagenen Weg abbringen, aber die Außerirdischen haben nichts damit zu tun; es hängt nur von der inneren Kraft des Menschen ab. Der spirituelle Kampf gegen das Böse ist in dieser Zeit sehr stark.
 
9 – Im Verlauf der Hypnosesitzungen wurde das Sammeln von genetischem Material (Eizellen und Spermatozoen) ausführlich wahrgenommen. Dies sind Elemente, die an die physische Manipulation der physischen Wesen denken lassen. Welche Begründung könnten solche biologischen Kulturen haben? Auf welche Stufe der Evolutionsskala zwischen den Engeln und uns kann man diese Außerirdischen stellen?
G.B. – Man muss diese Nachrichten mit viel Unterscheidungsvermögen betrachten. Es ist wahr, dass die Außerirdischen unsere Menschheit genetisch verändern, um uns körperlich zu verbessern. Aber die Erzählungen, die wie Tortursitzungen aussehen, sind nicht wahr. Ich wiederhole nochmals, dass es viel Informationsmanipulation und die Möglichkeit unwahrer Erinnerungen gibt. Wie ich vorher gesagt habe, handeln die Wesen nicht auf diese Art. Auf jeden Fall, auch wenn wir die starken Traumata der Entführten akzeptieren, ist das Ziel nur positiv und bestrebt darin, die menschliche Rasse zu verbessern – mindestens der positive Teil davon. Diejenigen, die das Leben zertreten und töten, sind von den Außerirdischen bestimmt nicht gerne gesehen. Bedenken wir die biblische Geschichte von Sodom und Gomorra. Auch der am wenigsten Wichtige unter den Außerirdischen, die unseren Planeten besuchen, gehorcht perfekt der göttlichen kosmischen Intelligenz, von der die Astralwesen – die Wesen des Lichts – Fürsprecher und Vollzieher sind. Nichts entzieht sich ihrer Aufsicht und ihre Macht ist absolut. Der Mensch ist heute ein tödlicher Virus für die kosmische Zelle – die Erde – geworden und die vom Kosmos stammenden „Antikörper“ – die Außerirdischen – intervenieren unter Befehl der göttlichen Hierarchien, um die Erde zu retten.
 
10 – Man sagt, dass „sie“ Eizellen und Sperma sammeln, weil sie Hybride schöpfen möchten. Es hat Fälle von Frauen gegeben, die nach der Entführung ihren Uterus verloren haben; man spricht auch über einen Fall in Sardinien, in dem der abgetriebene Fötus ein monströser grauer Hybrid war (der Fall von Giovanna, die 18 Mal befruchtet wurde). Was denkst du darüber?
G.B. – Es tut mir leid, aber ich glaube nicht an diese Theorien, es gibt keine festgestellten wissenschaftlichen Beweise. Es sind nur persönliche Erzählungen, in denen es ärztlich-wissenschaftliche Beweise gibt, aber es gibt keine Beweise, dass diese Taten von außerirdischen Wesen begangen wurden. Stattdessen glaube ich aufgrund der Informationen, die die Außerirdischen selbst mir gegeben haben, dass es Taten der Militärdienste vor allem der Vereinigten Staaten von Amerika und anderer Großmächten sind, die solche unheilvollen und negativen Unfälle verursachen, damit die öffentliche Weltmeinung glaubt, dass die Außerirdischen negativ sind. Meine Erklärungen werden sowieso bald durch eine außerirdische, friedliche und positive Invasion zum Vorteil unserer Evolution bestätigt werden.
 
11 – Das Problem in dem psychischen Phänomen ist immer der Grad des Vertrauens, den man der auf diese Weise erhaltenen Botschaft entgegenbringen kann. Wie kann man an die außerirdische Botschaft glauben, ohne Gefahr zu laufen, getäuscht zu werden?
G.B. – Durch die Früchte! Ich bin ein von den außerirdischen Wesen Kontaktierter. Ich war ein wohlhabender Unternehmer, ich konnte viel Geld schaffen, ich verdiente sehr viel, ich hatte ein normales, aber persönliches Leben. Ich bin immer ehrlich gewesen, aber ich war sicher kein großer Altruist, ich dachte an meine Sachen. Dann habe ich die Außerirdischen getroffen und ich bin altruistisch geworden: Ich gebe jeden Monat 5000 Kindern in Argentinien zu essen; ich habe das Magazin ANTIMAFIA gegen alle kriminellen Organisationen der Welt gegründet; ich versuche, Gutes zu tun; ich liebe Christus, ich liebe Gott. Die Außerirdischen haben mir also eine positive Veränderung gebracht. Wenn sie mich getäuscht hätten, würde ich jetzt sicher unter großen Qualen leiden, aber stattdessen bin ich jetzt hier. Es ist wahr, dass man leidet, wenn man dieser Wahrheit dienen will, aber sie haben mich nie zu etwas gezwungen: Es wurde mir angeboten, zu dienen, und ich habe ja gesagt, ich habe es akzeptiert.
 
12 – Einige Menschen tragen auf dem Körper physische Zeichen, die auf Missbräuche hinweisen, oder sie sagen aus, dass sie in den Händen der Aliens gelitten haben. Wie kann man sich gegen die Entführungen schützen? Wie kann man unerwünschte Kontrollen vermeiden?
G.B. – Die Kontrolle und der Eingriff unserer Himmelsbrüder ist die einzige Hoffnung, die uns bleibt, zusammen mit dem Glauben an das Zweite Kommen des höchsten Richters: der Christus. Die Anwesenheit dieses Besuchs aus dem Kosmos hat eine einzige Bedeutung: Sie ist messianisch, d. h. sie ist eines der im Evangelium und in der Offenbarung prophezeiten Zeichen, die beweisen, dass wir die Zeit des Zweiten Kommens des Messias gerade jetzt erleben. Kann es etwas Negatives daran geben? Wenn wir die einzigen Lebewesen wären, wären wir wegen der verursachten Selbstzerstörung zum völligen Aussterben verurteilt. … Etwas ganz anderes als nur Zeichen auf dem Körper… Der Mensch ist derjenige, der Seinesgleichen und den Planeten missbraucht und tötet. Ich wiederhole nochmals, dass es eine starke Einmischung verfälschender Kräfte gibt, die nur einen menschlichen und negativen Ursprung haben; diese menschliche, negative Einmischung ist bestrebt darin, den außerirdischen Besuch in ein schlechtes Licht zu rücken.
 
13 – Nach der Rückkehr der Entführten gibt es Fälle, in denen die Person ein Alien-Implantat im Körper trägt. Es gab viele chirurgische Eingriffe, um das Implantat herauszunehmen. Wofür kann man das Implantat gebrauchen?
G.B. – Es gibt keine bestimmten Beweise, dass diese Implantate einen Alien-Ursprung haben. Ihre Wissenschaft und Technologie ist nicht so grob und primitiv. Sie können auf dem Niveau der molekularen oder atomaren Nanotechnologie und sogar direkt mit Licht handeln. Ich stimme mit Ihnen darin überein, dass Implantate existieren können, die eine Verbindungsfunktion zwischen den Außerirdischen und den Menschen haben, aber es sind Kontaktmittel, damit der Mittler – der Kontaktler – eine Mission zum Vorteil des Lebens und der anderen, also für positive Zwecke, erfüllt.
 
14 – Es gibt bestimmt eine Art, die Wundmale zu verursachen. Wie werden diese physischen Effekte verursacht? Werden sie von den Aliens oder von der göttlichen Ebene verursacht? oder von wem sonst?
G.B. – Die Wundmale werden von Wesen verursacht, die ich als göttlich, wie Jesus Christus, die Heilige Jungfrau und die Himmlischen Erzengel ansehe. Der Christus, die Heilige Jungfrau und die Erzengel sind für mich höher als die Aliens und als jegliche Lebewesen im Universum, weil die Stigmata die Gläubigen, auch uns Christen, an das Opfer des Gottessohnes erinnern. Also haben sie einfach eine spirituelle Bedeutung, auch wenn der Stigmatisierte im Körper leidet. Deshalb gibt es darin nicht viel Außerirdisches, aber viel Göttliches.
 
15 – Die Stigmata sind eindrucksvolle, physische Phänomene und man kann sie nicht verneinen. Wenn sie von Christus stammen, warum leidet man? Hast du andere Möglichkeiten berücksichtigt? Wurdest du von den Außerirdischen schon entführt?
G.B. – Ich wurde nicht von den Außerirdischen entführt, ich wurden von den Außerirdischen eingeladen, in eine überirdische Basis innerhalb des Planeten Erde und in eine außerirdische Weltraumbasis außerhalb der Erde zu reisen, …nicht entführt, aber eingeladen! Es ging mir sehr gut und ich kam von dieser Reise mit großer und tiefer Liebe zurück und ich habe keine physischen Leidenseffekte erfahren. Die Stigmata spiegeln das Leiden Christi wider und, um sie zu verstehen, muss man das Evangelium lesen und verinnerlichen: Im Evangelium ersteht Christus im Angesicht der Apostel auf und er zeigt sich mit den blutigen Stigmata; in der Tat fordert er Thomas dazu auf, die Hand in seine Seitenwunde zu legen, weil Thomas nicht glaubte, dass der Auferstandene Jesus-Christus war. Dies ist für uns Christen ein sehr wichtiges Symbol und es bedeutet, dass wir in Erwartung des Zweiten Kommens Christi unseren Nächsten wie uns selbst lieben und uns mit Liebe für die anderen opfern müssen. Das stellen die Wundmale dar. Wenn Jesus kommen wird, wird das Leiden der Stigmata nicht mehr notwendig sein, weil die Gerechtigkeit, der Frieden und die universale Liebe auf der Erde errichtet werden.
 
16 – Ich kann mir vorstellen, dass du nur mit dem spirituellen Körper in die überirdische Basis der Erde gegangen bist und dass du mit dem physischen Körper auf der außerirdischen Weltraumbasis gewesen bist. Könntest du uns erklären und mehr über die Basen und über die außerirdischen Wesen berichten, die dort anwesend sind?
G.B. – Es gibt viele Basen auf der Erde. Diese Basen haben Eingänge, die sie Dimensionstore nennen. Ich kann euch über die Basis erzählen, die sich in einer Stadt, Eldorado genannt, befindet. Eldorado liegt unter dem südamerikanischen Kontinent und ist die größte Basis, aber es gibt auch Eingänge beim Bermuda-Dreieck, beim japanischen Dreieck, im Adriatischen Meer, auf dem Ätna – der Vulkan Siziliens –, in Mexiko, in den Vereinigten Staaten von Amerika und an anderen Orten der Welt. Die Basis, die ich besucht habe, heißt Eldorado und ich wurde mit dem spirituellen Körper und mit dem Astralkörper am 5. Mai 1990 dorthin gebracht. Es ist eine außerirdische Stadt, die sie vor 200 Millionen Jahren gebaut haben; es ist eine wunderschöne Stadt und scheint ganz aus Gold – so sah ich es mindestens – und voller Licht zu sein. Dort wohnen Wesen des Lichts und Menschen. Die Außerirdischen haben Basen auch auf dem Mond. Zusätzlich habe ich sie physisch auch am Strand von Montevideo und hier in Porto Sant´Elpidio getroffen.
 
17 – Manche Prozeduren im Inneren des Raumschiffes sehen, in den klassischen UFO-Entführungsfällen, primitiv aus in Vergleich zu unserer Wissenschaft. Wodurch  kann man verstehen, dass sie höher entwickelte Wesen als wir in der Wissenschaft sind? Haben sie solide oder feinstoffliche Körper?
G.B. – Es ist völlig absurd, dass eine Zivilisation, die eine so hoch entwickelte Wissenschaft in der Weltraumfahrtentechnologie erreicht hat, so ruckständig in der Medizin geblieben ist. Wenn wir unser Beispiel anschauen: Wir Menschen mussten eine ausreichende Entwicklung der Medizin und der menschlichen Biologie erreichen, um das Überleben unserer Astronauten im Weltraum zu garantieren. Und wir machen sicher keine interstellaren Reisen, wir schicken nur Menschen in die Umlaufbahn und wir sind nur auf dem Mond gelandet. Deshalb – wiederhole ich – ist es mehr als stichhaltig, dass Desinformation, Falschheit und Manipulation von Seiten irdischer Mächte bestehen, um diesen wunderbaren und friedlichen Besuch zu diskreditieren, dessen einziger Zweck es ist, das Leben zu verteidigen. Die Materie ihrer Körper ist feinstofflicher als unsere auf unterschiedlichen Niveaus und Abstufungen.
 
18 – Im Bezug auf die Konsistenz der Körper waren die Aliens von Roswell solide: Nach dem Tod strömten sie einen schlechten, ekelhaften Geruch aus. Man sagt, dass die Aliens keinen feinstofflichen Körper hatten, aber dass sie physisch und leichtverderblich waren. Hast du diese Informationen über den physischen Alien nicht beachtet? Stammen die Aliens von Roswell aus der dritten Dimension?
G.B. – Lieber Freund, die Aliens von Roswell waren wie „Polizeihunde“ im Dienste der Außerirdischen. Kannst du dir die Schäferhunde der Polizei abgerichtet vorstellen? Die Polizisten deines Landes benutzen den Schäferhund. Es ist kein Mensch, aber ein Tier im Dienste des Menschen. Die Grauen haben die gleiche Funktion wie diese abgerichteten Hunde, aber sie sind im Dienste der Wesen des Lichts. Im Unterschied zu den Schäferhunden haben sie eine mehrere tausend Jahre höhere Intelligenz als wir. Sie sind in direkter mentaler Verbindung mit den Wesen des Lichts, sie können die Raumschiffe steuern. Sie können alles machen, was die Menschen tun, aber sie sind biologische Roboter im Dienste dieser wunderbaren Engel. Die Tatsache, dass sie schlecht rochen, als sie tot gefunden wurden, lässt dich verstehen, dass sie physische Entitäten waren. Aber wir können sie mit biologischen Robotern vergleichen, die die Außerirdischen absichtlich bauen und in Sondierungsmissionen schicken, während sie sie vom Weltraum aus beobachten.
 
19 – Befinden sich diejenigen, die dich kontaktieren, auf dieser Evolutionsstufe?
G.B. – Ich möchte dich daran erinnern – wie ich bereits in diesem Interview gesagt habe –, dass meine außerirdischen Freunde 15 Milliarden Jahre entwickelter als wir sind. Du solltest dir also vorstellen, was eine 15 Milliarden Jahre fortgeschrittenere Wissenschaft als unsere machen kann…. ich korrigiere mich… du kannst dir überhaupt nicht vorstellen, was diese Wesen machen und schöpfen können. Ich übernehme die Verantwortung, dir zu sagen, dass diese Wesen den Tod besiegen und das Leben kontrollieren können. Sie können das Leben zu- und abnehmen lassen, sie sind unsterblich, ohne dadurch über unseren Schöpfer zu lästern. Sie sterben nie. Wenn unsere Wissenschaft das Wissen von 15 Milliarden Jahren erreicht hat, wird sie die gleichen Dinge tun können, aber wir sind noch auf einer wilden, anfängliche Stufe, die noch weniger als die tierische Stufe ist. Und mit unseren Computern und Flugzeugen tun wir, was wir können. Stattdessen haben sie das Licht und sie können all das tun, was sie wollen. Ich kann dir auch sagen, dass sie Sonnensysteme schöpfen und diese zum richtigen Zeitpunkt auslöschen können und vielleicht wirst du mir nicht glauben. Christus ist einer von ihnen, ein Archetyp, ein Schöpfer der Formen und der Substanz … besser noch: Er ist der Chef dieser Genisten, dieser „Mannschaft“ von kosmischen Genies.
 
20 – Die Experten versuchen noch heute, den Unfall von Roswell und die gefundenen Wesen, die monströs aussahen, zu verstehen. Sie haben den enigmatischen Fall nie gelöst. Was denkst du darüber?
G.B. – Die Menschen wundern sich, weil sie vier kleine Scheusale mit einem Raumschiff in Roswell gefunden haben und nicht wussten, wo sie anfangen sollten… Es handelte sich um vier „Schäferhunde“ in Exploration, die sie mit Absicht abstürzen lassen haben. Es war kein Zufall! Wie das andere kleine Scheusal mit sechs Fingern: Es war ihr Spielzeug, um zu sehen, wie wir Irdischen reagieren, was wir tun… ob wir gewalttätig sind, ob wir tolerant sind, ob wir Mitleid haben, ob wir demütig darin sind, eine fortgeschrittenere Wissenschaft als unsere zu sehen. Sie beobachten, wie wir uns angesichts eines außerirdischen Besuchs verhalten.
 
21 – Weißt du von deinen Kontakten, ob auch andere Arten von Wesen in Exploration geschickt wurden?
G.B. – Denkt ihr, dass die Außerirdischen – da sie wissen, dass wir mörderisch, gewalttätig, entartet, gehässig und stinkig sind – sich beschmutzen und sie unter uns kommen, um uns friedlich zu besuchen? Zuvor schicken sie ihre „Paviane“ auf Kundschaft aus, um uns zu beobachten. Stattdessen lassen sie sich von den einfachen Leuten sehen. Wenn sie mit ihrem solaren Licht das Mitleid und die Toleranz in den Menschen spüren, können sie sich direkt vorstellen. Das ist, was die Himmlische Mutter tut und was die außerirdischen Wesen tun, ohne die Notwendigkeit die Grauen zu schicken. Und wenn sie sich einem Menschen vorstellen: Ist die erste Sache, die man instinktiv tut, wenn man sie sieht, sich mit dem Gesicht auf den Boden zu legen… wie Ezechiel es tat… so majestätisch sind sie. Dies sind sie!
 
22 – Eines Ihrer Videos zeigt die Mission „Apollo11“, die der Mensch auf den Mond gebracht hat. Man hört ein Gespräch zwischen den Astronauten, als „Tango-Tango, Bravo-Tango“ bekannt, das an ein Treffen mit den Außerirdischen auf dem Mond denken lässt. Die Skeptiker zweifeln an der Wahrhaftigkeit des Dokuments und sie behaupten, dass es sich um eine Verfälschung handelt. Hast du die Garantie gehabt, dass die Töne und die Bilder des Videos authentisch sind?
G.B. – Ich habe die Versicherung der Quellen gehabt, von denen ich die Videos erhielt, und ich bin mir auch sicher, dass die Videos, die die russischen Generäle und Astronauten mir gegeben haben, unverfälscht sind. Ich habe deshalb keine Zweifel. Wenn andere Personen Zweifel haben, geht es mich nichts an. Ich möchte alle daran erinnern, dass es noch heute Leute gibt, die nicht glauben, dass der Mensch auf dem Mond gewesen ist. Sie glauben nicht, dass UFOs auf dem Mond gefilmt wurden, und sie denken auch, dass das Ganze eine Verfälschung ist. Ich glaube, dass wir auf dem Mond waren und dass wir die Außerirdischen auf dem Mond getroffen haben. Jeder glaubt, was er will.
 
23 – Wäre ein formales Treffen und eine direkte Antwort unsererseits nicht einfacher? Warum geschieht das formale Treffen mit den Aliens nicht? Haben sie Angst vor uns, weil wir kompromittierende Sachen tun?
G.B. – Man muss das, was in 60 Jahren Ufologiegeschichte passiert ist, tief analysieren und gut kennen. Es hat viele Versuche einer diplomatischen Annäherung gegeben, aber sie sind alle gescheitert. Ich kann hinzufügen, dass die Brüder des Kosmos versucht haben, mit den politischen, religiösen, militärischen und wirtschaftlichen Kräften, die die Welt mitleidlos beherrschen, zu kommunizieren. Die Antwort war negativ und gewalttätig. Es wurde ihnen verboten, zu landen, und ihre Raumschiffe wurden oft mit allen verfügbaren Waffen angegriffen. Um das außerirdische „Problem“ gut zu verstehen, muss man tief verinnerlichen, wie die Macht, die unseren Planeten beherrscht, wirkt und wie sie sich strukturiert. Einer der politischen Personen, der die Außerirdischen traf, war der amerikanische Präsident Eisenhower im Jahr 1954.
 
24 – Wenn wir betrachten, dass die Situation heute anders ist, kann man einen offiziellen Kontakt erwarten? Wann kann es passieren? Wäre es gut für die Menschheit? Und warum?
G.B. – Ja, absolut… ich bin ein Förderer davon und ich bin bereit, mein Leben dafür zu geben, weil der offizielle Kontakt zwischen den Außerirdischen und der Menschheit sehr bald geschehen wird. Ich kenne den Tag und die Stunde nicht, aber die Zeit ist gekommen, es sind wenige Jahre. Ich bin mir sicher, dass es der Menschheit Wohltat bringen wird: Es wird die Lösung für alle unsere Probleme der Medizin, der Wissenschaft, der Philosophie, der Religion, der Technologie, der Soziologie und der Politik sein. Das wird alle tyrannischen und kriminellen Kräfte der Welt zerrütten und gegen diese stoßen: Die Existenz der außerirdischen Tatsache stört die Waffenhändler, die Drogenhändler und auch diejenigen, die die Kriege organisieren, diejenigen, die nicht wollen, dass die Krankheiten besiegt werden, und diejenigen, die den Planeten Erde verunstalten und seine Naturquellen verschwenden. Die Anwesenheit der Aliens kann viele unserer Probleme lösen und daher würde sie die kriminelle Kraft der Mächtigen der Welt zerstören. Deshalb gibt es das Hindernis gegen die Außerirdischen, aber dieses Hindernis wird bald von den Außerirdischen selbst niedergerissen werden.
 
25 – Sicher gibt es einen großen Unterschied zwischen einem spirituellen Ereignis und einer außerirdischen Landung der dritten Dimension. Redest du über einen offiziellen Kontakt mit physischen außerirdischen Wesen oder über ein Ereignis wie in Fatima während dem Ersten Weltkrieg?
G.B. – Ich rede über ein spirituelles Wesen des Lichts, oder viele Wesen des Lichts, die sich vorstellen und im Namen des interstellaren Bündnisses zur Welt sprechen. In jenem Moment werden wir alle uns nur auf die Brust schlagen und „mea culpa, mea culpa“ (meine Schuld, meine Schuld) schreien können. Sogar schon bevor sie anfangen, zu sprechen. Stellen wir uns vor, was wir tun werden, wenn sie mit uns reden, da sie so schön, majestätisch, voll mit Licht  und Macht sind. Wir werden glauben, dass sie Götter sind, wenn wir sie sehen; aber sie sind stattdessen größere Brüder, die uns ankündigen werden, dass der Gottessohn kommt. Dann werden wir zittern müssen. Ich spreche über einen offiziellen Kontakt, in dem sie im Namen des Bündnisses sprechen und sie konkret durch außerordentliche Wunderdinge beweisen werden, wer sie sind. Ein Beispiel dafür: Sie heben den Ozean hinauf und sie lassen ihn schweben, dann lassen sie ihn hinabsinken.
 
26 – Man könnte die Aliens, vom weniger entwickelten bis zu dem höchstentwickelten Alien des Kosmos, in Klassen der wissenschaftlichen Kenntnisse, der moralischen Haltungen, der Typologie und Natur des physischen Körpers unterteilen. Könntest du uns ein Bild davon zeichnen?   
G.B. – Es existieren verschiedene Dimensionen. Die dritte Dimension, die das Mineralreich, das Pflanzenreich, das Tierreich und die Menschen umfasst. Die vierte Dimension, die das menschlich-ätherische Reich umfasst. Die fünfte Dimension, die das planetarische Reich – d.h. das Sonnensystem und die Planeten – umfasst. Die sechste Dimension umfasst das galaktische Reich und die siebte Dimension umfasst das kosmische Reich. Die Außerirdischen unterscheiden sich folgendermaßen: Die, die wir kennen, haben sowohl eine physische Form – also dritte und vierte Dimension – als auch eine ätherische Form – d.h. fünfte Dimension. Es wird euch wahrscheinlich verwundern, aber ich habe Wesen kennengelernt, die in den Sternen, in den Sonnen leben und in der fünften Dimension sind; sie sind die Wesen, die die antiken Väter in der Bibel Engel und Erzengel nannten.
 
27 – In der Botschaft „vom Himmel zur Erde“, deren Überbringer du bist, gibt es Wesen des Lichts wie Setun Shenar, Ashtar Sheran und Nibiru Arat Ra. Kannst du uns sagen, woher sie kommen? Sind diese Wesen in einem Körper inkarniert oder sind sie nichtinkarniert?
G.B. – Ashtar Sheran ist derjenige, der in der Bibel Erzengel Michael genannt wird, und ist der allgemeine Kommandant aller außerirdischen Zivilisationen, die die Erde besuchen. Er ist ein Wesen des Lichts, der der sechsten Dimension angehört: ein Erzengel. Setun Shenar ist ein Wesen des Lichts, der der fünften Dimension angehört, und ist der Leutnant von Ashtar Sheran. Sie sind nicht physisch, sie sind aus Licht, aber sie sind keine spiritistischen Entitäten: Sie haben den Geist in einem Körper aus Licht inkarniert, den wir nicht sehen können;  wir können ihn ätherisch-astralen Körper nennen und dieser Körper gibt ihnen die Möglichkeit, für uns undenkbare Dinge zu tun. Wenn sie wollen, können sie diesen Astralkörper auch materialisieren, sodass wir sie sehen und berühren können. Sie können das tun, weil sie die Lichtschwingung regulieren und deshalb in unserem Sehfeld, in unserer Dimension erscheinen können. Denn das Licht kann alles machen.
 
28 – Kannst du ihr Aussehen und ihre Herkunft beschreiben?
G.B. – Sie sind groß und ihre Haare sind blond wie die von Ashtar Sheran und Setun Shenar oder braun wie die von Itacar. Sie haben eine hohe Stirn, sie haben keine Körperbehaarung, keinen Bart, nur Haare auf dem Kopf; sie haben eine nordisch aussehende Hautfarbe, ähnlich wie die der Schweden. Ich habe auch wunderschöne Frauen gesehen, aber sie sehen gleich aus wie die Männer: Sie sehen androgyn aus, sie haben große Augen wie die Ägypter und sie stammen aus Alpha Centauri. Andere hingegen, wie Nibiru Arat Ra, stammen aus den Plejaden und sind groß, aber sie sehen anders aus: Sie haben weißes Haar, aber es ist ein leuchtendes Weiß; sie haben olivfarbene Haut, Mandelaugen – wie die Japaner – und einen strengen Blick, aber sie sind sehr gutherzig. Sowohl die Außerirdischen aus Alpha Centauri als auch die aus den Plejaden gehören derselben Dimension an. Sie leben nicht auf Planeten, aber in den Sternen, d.h. in den Sonnen. Es gibt aber auch Außerirdische, die auf Planeten leben. Da ich euch sage, dass diese Außerirdischen von den Sternen stammen, werdet ihr mich für verrückt halten, weil es nach Meinung der Wissenschaft wegen der Hitze unmöglich ist, in den Sonnen zu leben. Aber ich versichere euch, dass man mit einem ätherisch-astralen Körper in der Sonne leben kann.
 
29 – Es scheint so zu sein, dass Nibiru Arat Ra eine wichtige Mission mit dem interstellaren Bündnis hat. Kannst du uns davon erzählen?
G.B. – Die Mission von Nibiru besteht darin, das Zweite Kommen Christi anzukündigen. Diese Wesen reisen im Kosmos und, egal wo Jesus-Christus sich dazu entscheidet, zu inkarnieren, begleiten sie ihn. Das interstellare Bündnis wurde geboren, um Christus im ganzen Universum zu begleiten und um die Zivilisationen zu erlösen, die es brauchen. Wenn Christus über das Paradies, das Himmelreich redet, beruft er sich auf das Bündnis, weil es kein Reich in der spirituellen Dimension gibt. In dem Moment wenn der Geist in das Jenseits geht, geht er in das Licht, falls man das Gute praktiziert hat, oder er geht in die Finsternis, falls man das Böse praktiziert hat. Es ist also keine Belohnung oder Bestrafung, aber was man sät, erntet man. Das Himmelreich, worüber Jesus geredet hat, ist ein permanentes, himmlisches Reich und steht in seinem Dienste: Es ist das interstellare Bündnis, das sich nicht auf einem spezifischen Planeten befindet, aber den ganzen Kosmos umfasst. Alle Zivilisationen, die er erlöst hat, treten in diesen „Club“, in dieses Bündnis ein. Die Mission dieses Bündnisses besteht darin, Christus zu begleiten, und das ganze Universum ist seine Heimat. Wenn ihr wüsstet, was die Jugend anderer Planeten geben würde, um in dieses Bündnis einzutreten… Sie würden sogar ihr Leben geben! Aber jetzt könnt ihr es noch nicht verstehen. Ihr werdet es in der neuen Ära verstehen. Ich gehöre seit tausenden Jahren dazu, dennoch sagt Jesus: „Es gibt keinen Menschen auf der Erde, der  größer als Johannes der Täufer ist, aber im Himmelreich ist er der Kleinste“. Ich bin in der Tat einer wie die anderen im Bündnis, ich bin ein Bruder und der Größte ist er: Jesus Christus.
 
30 – Hast du sie jemals fotografiert oder gefilmt?
G.B. – Ich habe die Außerirdischen nie fotografiert oder gefilmt, weil es nicht meine Mission ist. Vorläufig besteht meine Mission darin, die sichtbaren Zeichen der Stigmata zu tragen, weil die Botschaft, mit der mich die Außerirdischen betraut haben, eine Botschaft messianischer und spiritueller Natur ist. Es wurde mir aber erklärt, dass andere Freunde und Brüder auf der Welt die Aufgabe haben, die außerirdische Wahrheit durch die Ufologie vorzustellen. Ich achte also diese Weisungen. Ich erkenne in der Tat an, dass es Personen der Vergangenheit und der Gegenwart – wie Antonio Urzi, George Adamsky, Eugenio Siragusa und andere – gibt, die die Aufgabe haben, die Raumschiffe zu filmen und zu fotografieren. Falls mir diese Aufgabe gegeben wird, werde ich euch das Material übermitteln.

31 – Gibt es auf der Erde schon Hybride, Kinder mit menschlicher Mutter und außerirdischem Vater?
G.B. – Auf der Erde gibt es nicht nur Hybride, aber es gibt auch originale Außerirdische: Kinder eines außerirdischen Vaters und einer außerirdischen Mutter, die unter uns leben. Sie sind wie wir, aber sie haben ganz andere Werte als wir. Viele Außerirdische sind Wissenschaftler und arbeiten zugunsten des Lebens und sie werden sich bald offenbaren.
Es gibt auch Hybride. Es ist nichts Schlimmes, dass sich eine Irdische mit einem Außerirdischen vereint… oder sind wir so rassistisch, wie die Leute in den 30er, 40er und 50er Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika waren, als die Schwarzen nicht in den Bus der Weißen einsteigen durften?!
 
32 – Ist die DNA dieser Hybride anders als unsere? Könnte sie im Labor beobachtet werden?
G.B. – Einige hybride Kinder haben die gleiche DNA wie wir, aber, was sie von uns unterscheidet, ist ihre seelische Natur, d. h. ihre spirituelle Evolutionsstufe. Andere Hybride haben hingegen eine andere DNA als wir, weil sie mit der DNA der Außerirdischen gemischt ist. Wenn sie analysiert wird, merkt man sofort, dass sie nicht von dieser Welt sind. Zum Beispiel: Die Hauptcharakteristik ihrer menschlichen Struktur ist in einigen von ihnen nicht mehr Kohlenstoff aber Silizium. Doch sie werden für die Erde angepasst, deswegen sind sie Hybride. Es handelt sich um eine Rasse, die sie für die Zukunft schützen und die sich vorläufig nicht unter den Menschen bewegt. Unter den Menschen gibt es stattdessen irdische Personen, die einen anderen spirituellen Körper als wir haben, aber in einem menschlichen Körper. Sie sind überall auf der Erde und ihr werdet sie nicht an dem biologischen Körper, aber an den Früchten, an dem, was sie tun, erkennen: Sie sind altruistisch, tolerant, harmonisch, philosophisch, missionarisch, etc.
 
33 – In Fatima geschah dir etwas Außergewöhnliches. War es ein Ereignis außerirdischer oder spiritueller Art? Konnten alle das Phänomen sehen oder war es etwas Persönliches? Was für eine Entität offenbarte sich dir?
G.B. – Was mir in Fatima passiert ist, ist ein Phänomen göttlicher und spiritueller Natur, bei dem außerirdische Zeugen anwesend waren. Die Außerirdischen wohnten dem Ereignis nicht als Neugierige aber als Zeugen und Mithelfer dieser Entität bei. Ich nenne diese Entität: Himmlische Mutter Myriam. Niemand konnte sie in dem Moment sehen. Aber, als diese göttliche Entität den Wunsch aussprach, ein sichtbares Zeichen zu offenbaren, und sie mich sogar um Erlaubnis fragte, ob ich leiden möchte, offenbarten sich die Stigmata allen Menschen und ab diesem Tag sind sie für alle sichtbar.
 
34 – Du hast das dritte Geheimnis Fatimas verbreitet, weil es ein Teil der Mission ist, die dir anvertraut wurde. Könntest du uns sagen, wie du diese Botschaft erhalten hast? Waren die Stimme und die Bilder Hologramme oder waren sie nur ein psychisches Phänomen? Warum denkst du, dass das dritte Geheimnis wahr ist?
G.B. – Ich rede direkt mit diesen Entitäten, ich sehe keine Hologramme. Sie sind ätherische Entitäten, die sich materialisieren können, wie ich vorher schon erklärt habe. Während meiner Kontakte gibt es die spirituelle Vision oder den physischen Kontakt. Ich habe ausführlich zugehört, was sie mir über das Geheimnis Fatimas gesagt haben, und du kannst es gänzlich von meiner Webseite herunterladen: http://en.giorgiobongiovanni.org/the-secret-of-fatima.html . Dort gibt es das ganze Dossier, in dem ich erkläre, was die Madonna mir sagt. Die Katholische Kirche hat das dritte Geheimnis Fatimas nur teilweise verbreitet, weil sie nur die Vision von Lucia enthüllten, aber sie verbargen die Worte der Heiligen Jungfrau aus offensichtlichen Gründen – ich habe stattdessen alles enthüllt. Die Ereignisse, die sich zurzeit offenbaren, lassen es mich für wahr halten. Alles, was die Heilige Jungfrau angekündigt hat, ereignet sich nun Punkt nach Punkt, d. h. eine internationale Krise, viele Erdbeben und Kriege, eine Krise in der Katholischen Kirche, der außerirdische Besuch, das Zweite Kommen ihres Sohnes, der Übergang zur neuen Ära und anderes.
 
35 – Könntest du zusammenfassen, was über das dritte Geheimnis in Russland gesagt wurde? Hat es eine offizielle Position der russischen Regierung gegeben? Haben sie nach dem möglichen, außerirdischen Ursprung der Botschaft gefragt? Was wollte die Heilige Frau von der sowjetischen Regierung? War das Ergebnis erfolgreich?
G.B. – In Russland habe ich bei der Regierung nichts erzielt. Viel habe ich stattdessen beim Volk erreicht, weil die Heilige Frau mir sagte, nach Russland zu gehen, wo es viele Leute gab, die eine spirituelle Botschaft erwarteten. Obwohl es damals das Ende der Sowjetunion war  und es noch eine ideologische Mauer gab, war ich der erste Italiener und der erste gläubige Mensch, der die Grenze des Eisernen Vorhangs überschritt. Und ich habe im russischen Fernsehen gesprochen, wo ich sofort mit Liebe und Brüderschaft empfangen wurde. Die Himmlische Mutter hatte also Recht, dass es ein sensibles Volk ist. Ich weiß nicht, ob die russischen Wissenschaftler und Astronauten an die Botschaft Fatimas geglaubt haben – ich kann es euch nicht sagen, weil ich es nicht weiß – , doch sie haben an den Menschen Giorgio Bongiovanni geglaubt, der im Stande war, ihre Entdeckungen ehrlich nach Westen zu bringen, ohne sie zu manipulieren, und so geschah es. Ich habe die größte, ufologische Dokumentation gesammelt und ich habe sie von der UdSSR nach Westen gebracht. Ich konnte es tun, nicht weil ich es verdient hatte, aber einfach weil diese russischen Freunde – Militärs, Wissenschaftler und Astronauten – an meinen Ernst und an die spirituelle Botschaft, die ich brachte, geglaubt haben. Vielleicht ist es die Erfüllung einer Prophezeiung – es könnte sein –, aber ich bin nicht imstande, es zu behaupten. Ich lasse euch antworten.
 
36 – Während einer Fernsehsendung in Russland hat der General G. Reschetnikow, für die Ufo-Sichtungen verantwortlich, nicht nur die Existenz des Phänomens zugegeben, aber er hat dich dazu eingeladen, die Welt an einigen sowjetischen Ufo–Erfahrungen teilhaben zu lassen. Ist das wahr? Was ist passiert? Hast du das Angebot akzeptiert?
G.B. – Es ist wahr, weil es ein Video gibt, dass ich auf der ganzen Welt verbreitet habe und das ihr auch in Brasilien habt. Nach dem Treffen haben sie mir exklusive Videos des Weltraums und der russischen Militärbasen übergeben, die ich bekanntgemacht habe. Das ist passiert, nicht mehr. Es war für mich mehr als zufrieden stellend. Was Russland betrifft, fehlt noch etwas sehr Wichtiges, über das ich vorläufig nichts sagen kann, aber das die Welt bald überraschen wird, weil von Russland die positivsten Sachen über die außerirdische Tatsache herauskommen werden. Stattdessen werden aus Angst vom Westen keine Informationen darüber herauskommen. Ich hoffe, dass ich selbst es nochmals bezeugen kann, aber wenn ich es nicht mehr sein werde, wird es jemand anderer sein. Es wird sich sicher ereignen.
 
37 – Die UNO macht sich Sorgen über die globalen Bedrohungen und die globale Sicherheit. Du warst im Jahr 1994 bei der UNO und du hast über einen eventuellen „Einschlag des außerirdischen Kontakts und über den Einfluss davon in der menschlichen Evolution“ gesprochen. Warum macht die UNO sich Sorgen darüber? Wie wurde deine Erklärung des spirituellen Inhalts von Seiten der Generalversammlung interpretiert?
G.B. – Die Vereinigten Nationen sind eine Kloake von Persönlichkeiten im Dienste der mächtigsten Nationen und der mächtigsten multinationalen Unternehmen des Planeten. Sie haben ihre Funktion völlig verloren. Es ist eine entleerte Institution, die nicht mehr nützlich ist und die nur ein Betrug für die Menschheit ist. Die UNO hat Angst vor der außerirdischen Wahrheit, weil diese ihre Herrscher – d.h. Waffenverkäufer, Kriegshetzer und multinationale Unternehmen – zerstören würde. Dieselben Herrscher, die  die Völker und die Naturquellen der Erde ausnutzen. Eine außerirdische Tatsache, die den Völkern der Erde umsonst helfen könnte, würde die Macht derjenigen zerstören, die die Vereinigten Nationen beherrschen. Das habe ich gesehen, als ich die Vereinigten Nationen besucht habe, und nichts anderes. Also ist es für mich eine unheilvolle Institution.
 
38 – Der Stamm der Dakota hat dich als Stigmatisierten eingeladen, an einer Konferenz in Sioux Falls teilzunehmen. Haben die indianischen Häuptlinge dir etwas von ihren Erfahrungen über die „Sternenzivilisationen“ erzählt?
G.B. – Die indianischen Häuptlinge, unsere rothäutigen Brüder, die Gewalt erlitten haben und von den Weißen vernichtet wurden, sind unter den Völkern, die von den Wesen des Lichts bei ihren Besuchen bevorzugt wurden, und sie sind Empfänger und Verwahrer der Prophezeiungen und der zukünftigen Projekte für die neue Ära, von der ihre Kinder ein Teil sein werden. Sie sind als würdige Menschen ausgewählt, um den Planeten wieder zu bevölkern und eine Superzivilisation der Zukunft aufzubauen.
 
39 – In religiöser Sache weist das Evangelium darauf hin, dass Maria ihr Kind nicht von Josef empfing, dass sie keine normale Geburt hatte und auch dass Josef nicht der Vater Jesu war. Wie können wir das heute erklären? War Jesus ein irdischer Hybrid? Was für einen Zweck hat das antike Rätsel?
G.B. – Heute kann man erklären, dass das Licht die Materie verändern kann und dass das menschliche Sperma durch das ätherische Licht beeinflusst werden kann. Christus hat also selbst allein den Körper von Jesus gemacht, er hat ihn im Leib seiner Mutter ohne die Notwendigkeit eines menschlichen Geschlechtsaktes empfangen. Für uns ist diese Wissenschaft unfassbar, aber nicht für die Wesen des Lichts. Ihr sollt daran denken, dass die Wesen des Lichts 15 Milliarden Jahren höher entwickelt sind als wir. Denkt deshalb, was sie machen können: Sie können auch die Toten auferwecken, wenn sie es wollen, in Anbetracht dessen, dass sie eine 15 Milliarden Jahren fortgeschrittenere Wissenschaft als wir haben.
Als unser Universum sich vor 15 Milliarden Jahren durch den Big Bang gebildet hat, existierten schon andere Universen, die von intelligenten Wesen bewohnt waren. diese Wesen sahen die Geburt unserer Welt. Dies sind die Wesen, die ich kennengelernt habe. Also erkennt ihr jetzt, dass es ihnen möglich ist, das Leben auch ohne menschliches Wirken zu schöpfen.
 
40 – Die Skeptiker behaupten, dass die Rückkehr Jesu Christi angekündigt wurde, aber es nie geschehen wird. Laufen die christlichen Schriften und die Religionen die Gefahr völliger Unglaubwürdigkeit, falls er, sagen wir bis 2020, nicht kommt (so wie er im Jahr 2000 nicht gekommen ist)? Bist du in Kontakt mit Christus?
G.B. – Ich glaube, dass Jesus ein Mann von Ehre ist und dass er seine Versprechen hält. Und ich glaube auch, dass er der Sohn Gottes ist. Habt also keine Angst, er wird bald mit Macht und Herrlichkeit kommen: Lest das Kapitel 24 von Matthäus und ihr werdet es verstehen. Ich habe Jesus-Christus in meinen spirituellen Visionen gesehen und ich habe ihn auch physisch gesehen. Er hat sich materialisiert, er ist in mein Haus gekommen; ich habe Brot zusammen mit ihm gegessen und er hat zu mir gesagt: «Sohn, wir müssen das Brot des Lebens essen». Neben dieser Erfahrung hatte ich viele andere, in denen ich seine Botschaften erhalten habe, und ihr könnt sie auf meiner Webseite lesen: http://www.giorgiobongiovanni.it/in-deutscher-sprache.html . Dort sind alle prophetischen Botschaften, die sein bevorstehendes Kommen auf die Welt betreffen.
 
41 – Die Erscheinung Christi in deinem Haus ist etwas Fantastisches und sehr Ungewöhnliches. Könntest du uns dieses so außerordentliche Ereignis besser beschreiben? Was ist damals passiert?
G.B. – An dem Tag hatte ich eine Vision, dann betete ich. Als ich gerade vom Sofa aufstand, sah ich einen physischen Lichtstrahl, der von der Zimmerdecke meines Hauses herunterkam; er war wie ein Laserstrahl und aus dem Strahl formte sich eine Person. Am Anfang materialisierte sich das ganze Licht. Ich sah nur die menschliche Silhouette. Dann fing das Licht an, schwächer zu werden, und eine Person formte sich, die einen abgetragenen Leinensack, eine Tunika, trug: Man sah die Schweißflecken, die Erdflecken, die dort, wo diese Person sich anlehnte, sichtbar wurden, jedes Mal als er sich hinsetzte. Es ist, wie wenn ich ihn jetzt im Moment vor mir hätte: Er war groß, größer als ich, etwa 1,82 m; er hatte mittellanges Haar, mit hellbrauner Farbe, fast rot; die Augen waren sehr groß und dunkel. Ein wunderschöner junger Mann, ein palästinensischer Mann, mit einem nicht sehr langen Bart. Er näherte sich mir barfuß, erst schwebte er, dann berührte er den Boden mit den Füßen und er schritt zu mir. Einige Sachen haben mich tief beeindruckt: Der Geruch, der seine Person ausströmte und der mich fast besinnungslos werden ließ, war wie getrocknete Rosen und die Tatsache, dass ich einen maskulinen Mann sah, nicht klapperdürr, nicht schmächtig oder verweichlicht, nicht wie man ihn in den Filmen sieht, aber einen kräftigen jungen Mann. Ich habe seinen Arm, seine Schulter berührt und ich habe einen muskulösen Mann berührt, mit kräftigen Muskeln, und das hat mich gewundert. Er hatte die Stigmata an den Händen und an den Füßen, ich sah die Rippengegend nicht, weil er die Tunika trug. Er trug die Dornenkrone nicht. Die Stigmata waren wie meine, blutend, und, während ich ihn mit den Stigmata und dann meine Stigmata anschaute, verlor ich mich ein wenig in Verwirrung. Ich sah ihn und ich dachte: „Und was mache ich nur?“ In dem Sinne, dass ich mich nicht würdig fühlte, aber er hat die Hand auf meine Schulter gelegt. Wir saßen an den Tisch der Küche, der gedeckt war: Ich saß an den Tisch und – ich weiß nicht warum – ich bot ihm einen Stück Brot an. Er hat es genommen und hat mir gesagt: «Sohn, wir müssen das Brot des Lebens essen» … und er klopfte mir auf die Schulter, dann kaute er; er trank nicht. Er schaute mich intensiv an, ich schaute ihn an. Während er mich anblickte, schluckte er das Brot herunter und ich auch. Er stand aristokratisch auf, er machte ein paar Schritte, dann drehte er sich nach rechts Richtung Flur, aber er zeigte mir nicht seine Schultern, er ging rückwärts. Er schaute mich weiter an und machte kleine Schritte rückwärts, bis er sich als menschliche Lichtfackel erhellte, dann wurde er wieder ein Lichtstrahl und verschwand von der Zimmerdecke, so wie er hereinkam. Das ist, was mir geschah, wenn ihr es glauben wollt…
 
42 – Wird Jesus am Ende der Zeiten mit seinem antiken auferstandenen Körper, nur im Geist oder mit einem feinstofflichen Körper aus einer anderen Dimension erscheinen? Wird er mit einem Raumschiff oder nur im Geist vom Himmel kommen?
G.B. – Am Ende der Zeiten wird er so zurückkehren, wie ich ihn gesehen habe, weil das sein auferstandener Körper war. Aber er wird vom Himmel kommen, weil er sich mit Macht und Herrlichkeit offenbaren wird. Im Kapitel 1, Vers 9 der Apostelgeschichte (im Neuen Testament) wird beschrieben, wie Jesus von denjenigen zurückkehrt, die ihn auf eine Wolke aus Licht aufnahmen: „Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch ging und in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen“. Er wird deshalb mit einem Raumschiff des Lichts zurückkehren, aber ich will euch warnen, dass zusammen mit Jesus mindestens eine Million Raumschiffe des Lichts kommen werden, um ihn zu beschützen und die Menschen eventuell zu vernichten, falls diese ihn nochmals töten wollen. Sie haben den Befehl vom Vater Adonay, der der Vater Christi ist: Sein Sohn muss kommen, um über uns zu urteilen, und der Erste, der etwas gegen den Sohn tut, wird von den Himmelsmilizen vernichtet. Die Himmelsmilizen sind die Engelslegionen, die ihr Außerirdischen nennt und die ich Himmelsmächte nenne. Vor 2000 Jahren griffen sie nicht ein, um Christus zu verteidigen, weil der Vater die Kreuzigung erlaubte. Dagegen verbietet der Vater Christi heute die Verfolgung, die Kreuzigung und die Tötung seines Sohnes.
 
43 – Offenbarung 16,14-21 zitiert die Schlacht von Armageddon, die eine neue Weltordnung bestimmt. Erleben wir schon jetzt den Anfang dieser Ereignisse? Wie werden die Aliens eingreifen?
G.B. – Die „Aliens“ können die menschlichen Lebensverläufe nur beobachten. Die Schlacht von Armageddon ist ein Kampf zwischen den Kräften des Guten und den Kräften des Bösen auf einer spirituellen und menschlichen Ebene. Es ist eine Schlacht, in der diese zwei Armeen sich gegenseitig zerstören, wie die Offenbarung sagt. Die Außerirdischen werden eingreifen, um die Auserwählten sofort nach den Effekten zu retten, die dieser Kampf verursachen wird.
 
44 – Einige Ufologen behaupten, dass es nicht richtig ist, die Ufologie mit der Religion zu mischen. Was rechtfertigt diesen Mix? Welche Verbindung existiert zwischen der Heiligen Schrift, den UFOs und den Aliens?
G.B. – Das Wort „Religion“ kommt aus dem Lateinischen „religare“, d. h. die Ereignisse miteinander zu vereinen. Ufo bedeutet „Unbekanntes Flugobjekt“. Also setze ich das Unbekannte Flugobjekt, die heutige Fliegende Untertasse, mit der Lichtwolke, der Wolke von vor 2000 Jahren gleich. Der Prophet Ezechiel (Kapitel 1, Altes Testament) sah vor 2550 Jahren am Fluss Kebar im Land Kanaan vier Wesen und er nannte sie Engel, er sah ihre Raumschiffe und er nannte sie Räder. Heute übersetze ich die „Räder“ von Ezechiel mit „Fliegenden Untertassen“; ich übersetze die physischen „Engelswesen“, die Tiergesichter an der Brust hatten (das Löwen-, Menschen-, Stier-, Adlergesicht), mit vier „außerirdischen Wesen“, die ein Gewand tragen, worauf das Sternbild des Löwen, das Sternbild des Stiers, das Sternbild des Engels und das Sternbild des Adlers dargestellt sind. Ich muss also jene antike und unverständliche Rede mit einer heute einfacheren, verständlicheren Rede übersetzen: „religare“. Dann, wenn das für die Wissenschaftler unverständlich bleibt, bezeichne ich sie als dumm und unwissend.
 
45 – In einer Gesamtansicht: Wenn das Ufo-Phänomen vor allem von den Engelsmilizen, und vielleicht auch von den Legionen Luzifers, verursacht wird, dann ist die Forschung über UFOs also ein Fach, das in der Zukunft die religiösen Texte auf wissenschaftlicher Basis bestätigen könnte. Ist diese Behauptung korrekt? Jetzt kannst du deine abschließenden Worte sprechen.
G.B. – Das ist eine richtige Forschung, die also die Arbeit der Ufologie positiv rechtfertigt. Aber ihr müsst berücksichtigen – wie schon erklärt –, dass die Außerirdischen keine luziferischen Engel sind. Die Menschen der Erde und die außerirdischen atavistischen Entitäten, die auf der Erde festgehalten blieben und die gemeinsam mit der Menschheit der Erde leiden, sind die Legionen Luzifers. Aber die außerirdischen Zivilisationen, die uns besuchen, sind nicht die Legionen Luzifers. Das muss im ufologischen Schema geändert werden, weil eine Zivilisation, die den Planeten Erde erreicht und die Lichtgeschwindigkeit überschreitet, positiv ist, sonst hätte sie sich auf ihrem Planeten zerstört, bevor sie im All hätte reisen können. Meine abschließende Erklärung für die Leser des Ufo-Magazins meines großen Freundes A. J. Gevaerd – und auch Ihres Freundes, lieber Pedro –, ist die Folgende: Das Ufo-Magazin ist die Pionier-Zeitschrift der Wahrheit über die Zukunft der Menschen des Planeten Erde. Seid froh, weil ihr das Bewusstsein der Menschen eures Landes (Brasilien) erweitert.
 
Eine Umarmung, Giorgio
                   

DVD - CD

mensajes_secretos

dvd-lacrima

CD MUSICALI PER SOSTENERE FUNIMA INTERNATIONAL
cd-alea cd-viaje-bg

Siti amici

220X130_mystery

ban3milenio

ILSICOMOROA

ban antimafia

Collaboratori

unpunto_boxdelcielo_box
logofunimanuevo2015crop_box
catania3banner flavio ciucani 125

Libri

ilritorno1 tapa libroGB Giovetti1
cop dererum1 ricagni1
Nuova copertina libro Debora1 books11

libroicontattiuniti139